Glaube, Hoffnung, Liebe!

Nun bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei.
Am grössten unter ihnen ist Liebe.
Glockenspruch auf der grössten Glocke in unserem Kirchturm (1. Kor 13,13)

Liebe Mitglieder unserer Kirchgemeinde

Vieles, was uns vertraut und selbstverständlich war, hört nun auf, wird abgesagt oder geschlossen. Seit der bundesrätlichen Botschaft vom 16. März sind auch die letzten Gottesdienste und Veranstaltungen, die wir unter Einhaltung der gebotenen Sicherheitsmassnahmen noch durchzuführen gedachten, unmöglich geworden. Auch unsere Geschäftsstelle ist nur noch via Telefon und Mail geöffnet.

Bei all dem, was nun für eine noch ungewisse Zeitspanne aufhört, bleibt im Sinne unserer Kirchenglocke die Verbundenheit mit ihnen und mit dem dreieinigen Gott. Als Zeichen dafür dürfen wir – Stand heute – die Kirche geöffnet halten. Als stiller Ort des spirituellen Auftankens und Gebets steht sie zwar nicht für Gruppen, jedoch für Einzelpersonen offen. Wir erweitern dafür die Öffnungszeiten von 9 Uhr morgens bis 19 Uhr abends. Offen sind auch die drei Pfarrpersonen für ihre Kontaktnahme per Telefon, Mail oder via den neu aufgeschalteten «Briefkasten».

Die aktuellsten Informationen finden Sie jeweils auf dieser Seite. Unter den Links «Pfarramt» und «Kontakte» sind sämtliche Mail-Adressen und Telefonnummern zu finden.

Wir wünschen Ihnen viel Kraft und Segen in der Ihnen und uns allen auferlegten Retraite – und mögen Sie und ihre Familien verschont bleiben vor Verlust und Leid.

Die Kirchenpflege und das Pfarrteam

Gottesdienst – Eine neue Herausforderung

Das gemeinsame Feiern in der Kirche am Sonntagmorgen ist für eine ungewisse Zeit nicht mehr möglich. Eine neue Herausforderung wagen wir mit unter Ausschluss der Öffentlichkeit aufgezeichneten Gottesdiensten mit Wort und Orgelmusik, die jeweils Sonntags ab 10.30 Uhr auf dieser Seite online gestellt werden. Wir möchten Sie zuhause ansprechen, ermutigen und verbunden bleiben. Möge Gottes Geist Sie stärken, damit Sie hoffnungsvoll und besonnen in diesen Tagen leben können.

Claudia Laager-Schüpbach für das Pfarrteam

AUFGEZEICHNET: Gottesdienst vom 29. März

Pfarrer Thomas Mory zu Ps 142, 4: «Vertrauen in Zeiten der Not».
Orgel: Thilo Muster, Lektorin: Margret Föppl
Sigristen / Kamera: Dieter Günthart und Armin Marggraf
Kollekte: Familienzentrum Oase, Arlesheim

Kollektenzahlungen sind erbeten an
BLKB 4410 Liestal | IBAN CH72 0076 9020 3400 0187 0
Zahlungszweck: Kollekte «Familienzentrum Oase, Arlesheim»
Evang.-ref. Kirchgemeninde | Stollenrain 20a | 4144 Arlesheim

Briefkasten

Als neue Dienstleistung hat das Pfarrteam einen virtuellen Briefkasten für besondere Anliegen eingerichtet.
Teilen Sie uns mit, was Sie bewegt, wir nehmen umgehend Kontakt mit Ihnen auf.

Betzeitglocke

In schweren Zeiten besinnen sich die Menschen aufs Gebet. Das noch nie Dagewesene an unserer aktuellen Krise besteht darin, dass uns das gemeinsame Beten verwehrt ist. Es bleibt uns nur das individuelle. Wie wäre es darum mit der Wiederbelebung des uralten Brauches? Die einst im Volksmund als «Bätziglogge» bezeichnete Glocke ruft mit ihrem Läuten zu einem Moment der Besinnung und Gebet. Dort wo sich der Einzelne gerade befindet, wird er durch den Glockenklang an ein unsichtbares Netz von Mitbetenden erinnert. Ein Zeichen soll es sein, dass wir in der mitvollzogenen «sozialen Distanzierung» nicht in der geistigen Vereinzelung verschwinden und dass wir eine Gemeinschaft bleiben vereint in Gott. Gemeinsam eben statt einsam.

Ab sofort läuten wir bis zur Wiederaufnahme unserer Gottesdienste werktags jeweils um 7.30 und um 19.30 Uhr mit der jeweils grössten Glocke in den Türmen der Arlesheimer und Münchensteiner Kirchen. Am Sonntagmorgen wird um 10.30 Uhr das volle Geläut erklingen und erinnern an unsere nun leider pausierenden Gottesdienste und die unsichtbare Gegenwart des sterbenden und vom Tod auferstandenen Jesus Christus.

Ihre Arlesheimer und Münchensteiner
Pfarrpersonen beider Konfessionen