Information

Krieg in der Ukraine

aus dem Pfarramt

Vom 13. Juni bis 27. Juli be­zieht Pfar­rer Tho­mas Mory mit ei­nem Jahr Ver­spä­tung sein Sabbatical.

Das Sab­ba­ti­cal ist eine be­ruf­li­che Aus­zeit, die zu Wei­ter­bil­dungs­zwe­cken ge­nutzt wer­den kann und in­halt­lich vom Kir­chen­rat be­wil­ligt wer­den muss. Ein sol­cher Stu­di­en­ur­laub steht je­der Pfarr­per­son alle 7 Jah­ren zu.
Pfar­rer Tho­mas Mory wird sich ver­schie­de­nen The­men aus dem Pfarr­amt wid­men: So zum Bei­spiel ver­tie­fen­de Li­te­ra­tur und Wei­ter­bil­dungs­ta­ge be­züg­lich Seel­sor­ge und Ka­sua­li­en, eine Spu­ren­su­che ent­lang der Wir­kungs­stät­ten von Mar­tin Bu­ber so­wie ein Auf­ent­halt im Aus­land zum The­ma kirch­li­ches Le­ben und En­ga­ge­ment in ei­ner Me­ga­ci­ty. Wäh­rend sei­ner Ab­we­sen­heit vom wird Pfar­rer Mory von sei­nen Arle­shei­mer Kolleg*innen so­wie von Pfarr­per­so­nen aus der Re­gi­on vertreten.

HEKS Nothilfe

Russ­lands An­griff auf die Ukrai­ne dau­ert wei­ter an. Die Zi­vil­be­völ­ke­rung ist zur Ziel­schei­be in die­sem grau­sa­men Krieg geworden. 

Mil­lio­nen Men­schen har­ren wei­ter im Kriegs­ge­biet aus, fast sechs Mil­lio­nen Men­schen sind be­reits in die Nach­bar­län­der geflohen.

HEKS leis­tet der­zeit Hu­ma­ni­tä­re Hil­fe im Um­fang von 10 Mil­lio­nen Schwei­zer Fran­ken, um Men­schen in der Ukrai­ne so­wie Ge­flüch­te­te in den Nach­bar­län­dern und in der Schweiz zu unterstützen.

Die not­lei­den­den Men­schen brau­chen Ihre Hilfe!

aktuell