Lernen 7 – 12 Jahre

Unterricht auf der Primarstufe

Der kirchliche Religionsunterricht wird ab der 1. Klasse ökumenisch («konfessionell-kooperativ») mit einer Wochenlektion in Halbklassen erteilt. Die Kinder werden von einer kompetent ausgebildeten Religionslehrkraft unterrichtet. Diese orientiert sich am ökumenischen Rahmenplan.

  1. Klasse: Urvertrauen (Schöpfung)
  2. Klasse: Jesus besser kennenlernen (Unser-Vater-Gebet)
  3. Klasse: Jesus in seiner Zeit: Wasser- und Brotgeschichten
  4. Klasse: Gott mit den Menschen durch die Zeiten hindurch (Versöhnung)
  5. / 6. Klasse: Weltreligionen (Besuch von Synagoge und Moschee) und Ich und Religion

Kontakt: Pfrn. Claudia Laager-Schüpbach

Flyer Religionsunterricht auf der Primarstufe

Lehrpläne und weitere Informationen zum Religionsunterricht hier

Güggel-Daag

Zwei Mal pro Jahr, jeweils im Frühling und im Herbst treffen sich reformierte Kinder, welche das 1. und 2. Primarschuljahr besuchen, jeweils an einem Mittwochnachmittag im Kirchgemeindehaus und in der Kirche zum Güggel-Daag. Die Güggel-Dääg sollen den Schülerinnen und Schülern eine Erfahrung unserer reformierten Kirche vermitteln, die nicht direkt aus dem – ökumenischen – schulischen Religionsunterricht hergeleitet werden kann. Konfessionslose Kinder und Kinder aus Privatschulen dürfen auch mit dabei sein. Die Kinder werden persönlich angeschrieben/eingeladen.

Leitung: Ursula Meier und Karin Huber

Rägeboge-Daag

Im 3. Primarschuljahr laden wir die reformierten und interessierte konfessionslose Kinder ein, die beiden Sakramente der reformierten Kirche (Taufe und Abendmahl) mit Geschichten, kreativem Gestalten und jeweils einem gemeinsamen Familiengottesdienst kennenzulernen. Die Kinder werden von den Religionslehrerinnen Karin Huber und Ursula Meier sowie Pfarrerin Claudia Laager-Schüpbach am «Rägeboge-Daag» zum jeweiligen Sakrament darauf vorbereitet.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer

Versöhnungsweg

Fantasievoll und spannend ist der ökumenische Versöhnungsweg gestaltet und bietet eine anschauliche und kreative Auseinandersetzung mit dem Thema «Versöhnung». Eingeladen sind alle SchülerInnen der 4. Klasse.

Dokumentation zum Versöhnungsweg

Erklärende Gottesdienste

In der 5. Klasse werden die SchülerInnen mit ihren Eltern eingeladen, in der katholischen und reformierten Kirche einen erklärenden Gottesdienst zu besuchen. Im Unterricht werden dann die Konfessionen miteinander verglichen und besprochen.