Datum:   Freitag, 17. Januar 2020

Zeit:   18.00 – 21.00 Uhr

Ort:   Kirchgemeindehaus, Stollenrain 20a

Leitung:   Thomas Mory

Punkte:    4

Oskar ist zehn und unheilbar an Krebs erkrankt. Er spürt, dass es für ihn keine Heilung geben wird und er nur noch kurze Zeit zu leben hat. Im Gegensatz zu seinen Eltern, von denen sich Oskar verraten und verlassen fühlt, spricht die von Oskar so genannte Dame in Rosa mit dem Jungen über seine Krankheit und den Tod. 

Um mit der schrecklichen Wahrheit zurechtzukommen, fordert Rosa Oskar auf, Gott seine Gedanken, Gefühle, Ängste und Freuden in Briefen mitzuteilen. Ausserdem solle er sich vorstellen, dass jeder noch gelebte Tag zehn Jahre seines Lebens bedeute.

Ein Film mit viel Gefühl zum Nachdenken und ab und zu auch Schmunzeln.